13 Gründe, warum man zur Flinke-Pfoten Geburtstagsparty kommen sollte

Wer meint, Hunde können nicht bis 3 zählen, der täuscht sich. Ich kann sogar bis 13 zählen und nutze das gleich mal für unsere Flinke-Pfoten-Geburtstagsfeier.

1. Die Feste muss man feiern, wie sie fallen. Gerade hatten wir zwar noch die Flinke-Pfoten-Weihnacht, aber wenn vor 13 Jahren Hundefreunde nun mal nach der 3. Januarwoche beschlossen haben, einen Hundeverein zu gründen, dann feiert man eben einen Monat später noch mal.

2. Man kann nie wissen, wie lange mit seinen Kumpels noch die A-Wände hochhechtet oder um den Longierkreis trudelt. Also alles ran, was eine Flinke Pfote ist.

3. Alle unsere Feiern beginnen immer mit einem großen Gruppenfoto. Es dauert immer eine halbe Ewigkeit bis alle so zusammengerückt sind, dass sie ins Ricas Handy passen. Aber immerhin kann man dann über die Jahre sehen, wer uns treu geblieben ist und wer neu hinzu gekommen ist.
Hier gehts zum Foto:  www.flinkepfoten-berlin.de/…

4 Naja, wer mich kennt, weiß, dass ich auf die unkastrierten Rüden verzichten könnte. Vor allem in Steffis Rudel. Wie kann man nur meinen lieben Bly durch einen Testosteron-Riesen ersetzen?! Aber Steffi nimmt ja mein Geblaffe gar nicht ernst und versucht meinen Chefs einzureden, dass ich ihrem Neuen nichts tun würde. Schön, wenn einer an einen glaubt.

5. Auch unsere Menschen sehen sich gar nicht so oft, wie man meint. Zumindest stehen selten 29 von ihnen zum Training bereit. Schon gar nicht beim DONG, wo man sich anmelden muss und auch schon mal wegen Überfüllung geschlossen wird. Der vom Tierheim gebuchte große Saal hätte aber noch mehr gefasst.

6. Kann es einen schöneren Spaziergang als mit so einem großen Rudel zusammen geben? Naja, besseres Wetter hätte es schon sein können. Aber wir haben überhaupt keine zimperlichen Modepüppchen dabei und so inspizierten wir die Pferde- und Rinderkoppeln bevor es in den Saal ging.

7. Während es zu Weihnachten immer ein Flinke-Pfoten-Märchen gibt, ist der Geburtstag immer den harten Fakten vorbehalten und Rica rechnete allen vor, wie das schöne Mitgliedsgeld ausgegeben worden war.

8. Für sechs Mitglieder und ihre Hunde hatte die Scheffin von’t Janze eine alte Tradition aufgegriffen und lustige Urkunden gemacht. Am meisten habe ich mich für meine Freundin Ronja gefreut, die „Neueinsteigerin Ü 12“ wurde.

9. Geburtstage sind irgendwie auch Leckerlitage. Zuerst habe ich vom Scheffle auf dem Spaziergang ganz viele Leckerlis zugesteckt bekommen, naja und im Saal kam auch immer mal jemand vorbei wie Elke oder Stefan, die finden, ich sollte ruhig etwas zunehmen.

10. Leckerlitage gilt natürlich auch für unsere Menschen, die sich ein Mittagsbuffet der Oberklasse gönnten

11. Alles in allem kamen wir so auf knapp 5 Stunden Beisammensein, was ja bekanntlich vor dem Winterblues schützen soll.

12. Und da unsere Feiern im Gegensatz zu unserem Training immer an Samstagen stattfinden, konnte die Scheffin auch wieder nach Herzenslust in die Bücherstube gehen und ihre Leseleidenschaft mit einer Spende fürs Tierheim verbinden.

13. Jedenfalls hatten wir bei allem viel Spaß, was auch auf den Fotos zu sehen ist.

Veröffentlicht unter Tagebuch | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für 13 Gründe, warum man zur Flinke-Pfoten Geburtstagsparty kommen sollte