Hundeführerschein und Sachkundenachweis

Gabriele Metz / Dr. Esther Schalke: Hundeführerschein und Sachkundenachweis

Rezension © 2013 Bettina Klamann – Mit freundlicher Genehmigung von Schreibfeder.de

Machen wir uns nichts vor: Seit Jahrhunderten hat es auf jedem Dorf mal den einen oder anderen Konflikt zwischen Hund und Mensch gegeben, den der eine oder andere Hund bissig gelöst hat. Unter anderem auch seit dem Presseaufschreien um die Jahrtausendwende stellt man aber fest: Mensch und Hund kommen nicht immer problemlos miteinander aus. Das so anpassungsfähige Tier Hund sieht sich dabei oft einer Lebensumwelt ausgesetzt, für die es nicht immer ausgerüstet ist. Die Hemmschwelle, sich einen Hund anzuschaffen, ist beim Menschen geringer geworden, das Sachwissen nicht unbedingt größer. Ergebnis solcher und anderer Verschiebungen ist der Ruf nach dem Hundeführerschein und Sachkundenachweis. Denn beeinflussen kann aufkommende Konflikte nur der Mensch. Gerade pflichtbewusste Hundefreunde fühlen sich durch die Diskussionen allerdings zu recht verunsichert. Vielleicht hatten sie bisher Glück und einen leicht zu führenden „Blümchenhund“ (wie der Hundetrainer Lenz so schön schreibt) oder „das Theoretische“ liegt ihnen einfach nicht so – also muss Fachwissen her. In großen Städten mit ausreichend Hundevereinen ist das möglicherweise auch direkt im Seminar zu holen, flächendeckend ist dieses Angebot keineswegs. Unterstützend zum Seminar oder als Ersatz kommt da das Buch aus dem KOSMOS-Verlag gerade recht. es ist in Zusammenarbeit mit dem Verband für das Deutsche Hundewesen entstanden und richtet seinen Blick auf die so genannten Grundfragen zu Verhalten,

Erziehung und Rechtsfragen rund um den Hund. Der gut gegliederte Sachteil ist ausführlich durch Fotos und Zeichnungen illustriert. Die fachlich versiert geschriebenen Texte sind ausführlich ohne ausschweifend zu werden. Wichtige Hinweise oder Abläufe werden in farbig hervorgehobenen Merksätzen oder Checklisten zusammen gestellt. Insofern ähnelt es anderen Ratgebern, die vor allem Einsteiger über die Hundehaltung umfassend informieren wollen. Allerdings sind die Kapitel wie es der Titel schon sagt mit Blick auf eine möglicherweise demnächst verpflichtende amtliche Kontrolle ausgerichtet: den Sachkundenachweis. Am Ende findet sich dazu ein Fragenkatalog. Auch wenn es überwiegend Multiple-choise-Fragen sind,  wird auch der erfahrene Halter feststellen, es ist wie bei jeder Prüfung: Auch wenn die Praxis läuft, die Theorie hält ihre Tücken bereit. Oder können Sie auf Anhieb sagen, ab wann Welpen hören können, was Habituation ist, wie groß das Gesichtfeld des Hundes ist, welche Unterschiede es zwischen Hund und Wolf gibt u.v.m.?! Wenn der Sachkundenachweis kommt, dann muss aufgefrischt werden, das steht nach einem Blick ins Buch fest. Und auch, dass der KOSMOS-Ratgeber dabei für 9,99 Euro die Halter bestens darauf vorbereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.