Ich traile in der „City Dog“

Hat sich jemand schon die neue „City Dog“ (Heft 1/2018; März/April 2018) gekauft, in der ich drin bin?
Naja, zu gegeben auch die Scheffin von’t Janze hatte einige Schwierigkeiten, das sogenannte „Magazin für Deutschlands Hundemetropolen“ in unserer Gegend aufzuspüren. Dabei hat sie „unsere Gegend“ sogar auf die großen Bahnhöfe Alexanderplatz, Friedrichstraße und Hauptbahnhof ausgedehnt. Allein auf dem Hauptbahnhof gibt es drei riesige Zeitungshallen, wie sie sagt. Wir sind deshalb ganz froh, dass die engagierte Herausgeberin Suzanne Eichel uns gleich einen ganzen Stapel Magazine geschickt hat. Und ich bin froh, dass Sie außerdem noch an die Leckerli-Proben gedacht hat. Die Chefin von’t Janze hat natürlich gleich wieder zugeteilt und gesagt, dass auch die Trainingshunde dabei nicht zu kurz kommen dürfen. Aber sie hat nicht gesehen, dass ich mir von jedem Stapel noch ein Extratütchen weggelegt habe. Für harte Zeiten sozusagen.
Jedenfalls kann jetzt jeder, der will, sehen, wie toll meine Freunde Lenny und Cachito suchen können. Auch von Sora und den Chic(c)as hatte die Chefin von’t Janze Bilder mit eingesandt, aber irgendwie scheint es grade Lenny der Frau Eichel angetan zu haben. Er war gleich auf zwei Bildern mit drin. Aber mein Bild war auch toll. Da kommen wir grade von einem Trail auf dem Berg in der Münchehofer Heide und stromern ganz entspannt durchs Gras. So was fängt ja Lennys Herrchen mit seinem Objektiv immer ganz unauffällig ein.
Ich hoffe nur, auch dieses Jahr bleibt in den Gruppen bei meinen Chefs ab und an ein Plätzchen für mich frei. Beim ersten warmen Frühlingstag in der Münchehofer Heide konnte ich ja mit dabei sein.

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.